Massivdach: Gute Planung ist da A und O

Skizze Ytong Massivdach Montage

Sie haben sich für ein Massivdach von Ytong entschieden – eine gute Wahl. Und jetzt geht es an die Planungsphase.

Grundsätzlich plant der Objektverfasser und der Objektstatiker Ihr Haus nach Ihren Wünschen und den technischen Regeln beim Einsatz eines Massivdaches. Diese Planung wird dem Hersteller des Ytong – Massivdaches, die Xella GmbH zur Verfügung gestellt. Dieser erarbeitet einen Dach- und Statikplan, der wiederum vom Objektstatiker freizugeben ist. Dann erfolgt die Produktion der Dachelemente und die Vereinbarung eines Verlegetermins vor Ort.

Dabei bedarf die Planung eines Ein- oder auch Mehrfamilienhauses schon der Beachtung gewisser Grundsätze, von denen wir an dieser Stelle einige wichtige ausführen wollen.

Ein Massivdach macht tragende Wandkonstruktionen vom Dach bis zum Keller erforderlich. Planen Sie tragende Wände stets übereinander und im Abstand ( Lichteweite) bis max. 5,80 m.

Die Belichtung der Dachräume sollte möglichst über die Giebelfenster erfolgen, um Dachflächenfenster zu vermeiden. Auswechslungen im Dach sind oft kostenintensiv und reduzieren den bauphysikalischen Nutzen des Massivdaches.

Skizze Ringanker

Als Mindestdicke für die tragenden Innenwände wird empfohlen: 24 cm

Größere Dachüberstände können problemlos mit einem Pfettendach ausgeführt werden. Die Fuß- und Firstpfetten sind durchgehend vorhanden und dienen im Giebelbereich zur Auflagerung der Flugsparren.

Skizze Massivdach mit Sparren

Dachüberstände traufseitig mit Flugsparren bei selbsttragenden Massivdächern lassen sich mit Querhölzern nach statischer Bemessung ausführen.

Auswechslung mit Wechselbügel z.B. für Kamine ist die maximale Öffnungshöhe gleich die Plattenbreite von 62,5 cm.

Auswechslung mit Stahlwinkel z.B. der Dachflächenfenster erfolgt nach statischer Einzelberechnung.

Aussparungen bzw. Bohrungen bis zu 150 mm Durchmesser sind zulässig, wenn der Plattenquerschnitt um nicht mehr als 25% vermindert wird. Bei Aussparungen bzw. Bohrungen über eine Plattenfuge ist ein Durchmesser bis zu 300 mm zulässig.

Bei der Ausführung des Ytong- Massivdachs als belüftetes Kaltdach werden Holzsparren auf den Dachplatten befestigt, die als Abstandhalter für die Dämmschicht und Lüftung dienen. Bei großen Dachüberständen und Spitzboden dienen die Sparren zusätzlich als tragende Holzkonstruktion.

Auf dem Ytong- Massivdach kann jede Art von Dacheindeckung ausgeführt werden. Allgemein sollte auf eine ausreichende Luftschicht und gegebenenfalls auch auf zusätzliche Lüftungssteine und einen belüfteten First geachtet werden.

Für weiterführende Informationen steht Ihnen der Kunden- und Technikservice der Xella jederzeit umfassend zur Verfügung: www.xella.de